Sie sind hier: Startseite  /  Branchen  /  Patent- und Rechtsanwälte

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Patent- und Rechtsanwälte

Der maßgeschneiderte Schutz für ihre Kanzlei

 

In einem persönlichen Gespräch ermitteln wir qualifiziert und individuell Ihren Versicherungsbedarf.

 

 

Wir vermitteln Ihnen einen optimalen Versicherungsschutz zu günstigen Konditionen.

   

Gerne beraten wir Sie vor Ort. 

Vermögensschaden-Haftpflicht für Patent- und Rechtsanwälte

Wir bieten Ihnen Vermögensschadenshaftpflichtlösungen auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen und darüberhinaus. Durch verursachte Schäden aus Ihrer Tätigkeit als Patent- oder Rechtsanwalt können Sie persönlich haftbar gemacht werden. Die dadurch entstandenen Vermögensschäden werden ersetzt und ungerechtfertigte Ansprüche werden abgewehrt.

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Rechts- und Patentanwälte ist eine Pflichtversicherung für jeden Anwalt, da er die Haft­pflichtversicherung  für sein berufliches Risiko nachweisen muss, um seiner Tätigkeit nachgehen zu  können.  

                                                                                                                                                                                               


Alles wichtige über die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung für Patent- und Rechtsanwälte (Anwaltshaftpflicht)
__________                                                                                                                                                                                               
1. Berufshaftpflicht für Anwälte
Jeder Rechtsanwalt und jeder Patentanwalt ist gesetzlich verpflichtet eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung, auch Berufshaftpflichtversicherung genannt, abzuschließen. In § 51 der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) und § 45b der Patentanwaltsordnung (PAO) ist festgelegt, dass sich Anwälte gegen Vermögensschäden absichern müssen, die bei der Ausübung ihres Berufs entstehen können. Das gilt auch für angestellte Anwälte. Die Zulassung als Rechts- oder Patentanwalt erhält man nur, wenn man Versicherungsschutz nachweisen kann.
_________________________________________________________________________________________________________________  
2. Berufshaftpflicht für Anwälte: Welche Schäden sind versichert?

Gesetzlich vorgeschrieben ist die Versicherung eines Anwalts gegen echten Vermögensschaden. Also gegen finanziellen Schaden, der z. B. durch Beratungsfehler entstehen kann. Es handelt sich hierbei um eine Vermögensschadenhaftpflicht. Empfehlenswert ist jedoch auch die Versicherung gegen Sach- und Per­sonenschäden. Entweder als zusätzliche Leistungen im Rahmen Ihrer Berufshaftpflicht oder in Form einer Betriebshaftpflichtversicherung.

Zusätzlich bietet eine zeitgemäße Versicherung auch Versicherungsschutz  bei Cyber-Drittschäden, die durch den Verlust, die Veränderung oder Nichtverfügbarkeit von elektronischen Daten bei Mandanten entstehen.Die persönliche Haft­pflicht der Partner einer Partnerschaft mbB ist automatisch mitversichert – ganz ohne Mehrkosten.

_________________________________________________________________________________________________________________  

3. Berufshaftpflicht für Anwälte: Welche Tätigkeiten sind versichert? 
Die Berufshaftpflicht für Rechts- und Patentanwälte kommt für Schäden auf, die Sie während Ihrer Arbeit verursachen. Außerdem sind
 Kanzleiabwickler,
 Tätigkeiten als Insolvenzverwalter,
 Tätigkeiten als Testamentsvollstrecker,
 Tätigkeiten als Mediator,
 Notarvertretung,
 Anwaltliche Tätigkeit als Aufsichtsrat oder Beiratsmitglied
mitversichert.

_________________________________________________________________________________________________________________  

4. Berufshaftpflicht für Anwälte: Welche Tätigkeiten sind nicht versichert?
Bestimmte Bereiche können nicht versichert werden. Das sollten SIe jetzt schon wissen und nicht erst im Schadenfall. Das sind z.B. Schäden,
 die Sie vorsätzlich herbeiführen.
 die durch wissentliche Pflichtverletzung entstanden sind (dies kann aber ggf. gegen einen Mehrbeitrag mitversichert werden) und

 Veruntreuung.

Auch Substitution nach § 664 BGB ist im Standardvertrag nicht abgesichert. Hierfür bieten wir Ihnen aber eine besondere Lösung in Form einer Excedenten-Deckung an.
_________________________________________________________________________________________________________________  
5. Berufshaftpflicht für Anwälte: Was kostet Sie?
Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Mindestversicherungssummen sind
 für Rechtsanwälte: EUR 250.000,
 für Patentanwälte: EUR 250.000,
 für Partnerschaftsgesellschaften mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) und

Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH): EUR 2.500.000 mindestens 4-fach maximiert.

Hier Vermögensschaden-Haft­pflicht berechen

  Angebot für Berufseinsteiger
 
Als Patentanwalt im 1. Zulassungsjahr erhalten Sie bei Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung einen Prämiennachlass von 50% im ersten Versicherungsjahr.
 
Die Berufshaftpflichtversicherung lässt sich jedoch ganz auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Wünsche ausrichten. Vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit uns.

_________________________________________________________________________________________________________________  


Jetzt individuelles Angebot erstellen lassen

Ihre Arbeitskraft ist ein wichtiges Kapital! Wir ver­gleichen für Sie Bedingungen und Prämien und finden die passende Absicherung. Über unsere Rahmenverträge in Deutschland sowie Österreich haben Sie die Möglichkeit, sich unverbindlich Angebote im Bereich der Berufshaftpflichtversicherung einzuholen.


Sie können uns auch gerne den Fragebogen per Post oder Email zukommen lassen.

Für eine Objektdeckung nehmen Sie bitte diesen Fragebogen.

                                                                                                                                                                                               


 
Schließen
loading

Video wird geladen...