• Vermögens­schaden­haftpflicht­versicherung
    für Finanzanlagen­vermittler
Lagern Sie jetzt Ihre Berufsrisiken aus!

Vereinbaren Sie gleich einen Termin – wir beraten Sie individuell und bedarfsgerecht.

Vermögens­scha­den­haft­pflicht­versi­che­rung für Finanz­anla­gen­ver­mitt­ler

Die Tätigkeit als Finanzanlagen­ver­mitt­ler ist nach § 34 f GewO erlaub­nis­pflichtig. Für die Erlaubnis muss u. a. der Abschluss einer Vermö­gens­schaden­haftpflicht­versiche­rung, die auch Berufshaftpflichtver­si­che­rung genannt wird, nach­gewie­sen werden.


Wozu eine Ver­mögens­schaden­haft­pflicht­versi­che­rung für Finanzanla­gen­vermitt­ler?

Als Finanzanlagenvermittler müssen Sie eine Vermögensschadenhaft­pflicht abschließen. Mit der Versi­che­rung sind Schäden versichert, die sich bei der Vermittlung von Fi­nanz­anlagen ergeben. Nebentätig­kei­ten müssen gesondert versichert werden. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen eine Betriebshaftpflicht­ver­si­che­rung abzuschließen.


Vermögens­scha­den­haft­pflicht­versi­che­rung für Finanzanla­gen­vermitt­ler: Welche Tätigkeiten sind versi­chert?

Wer gewerbsmäßig Anlageberatung oder Anlagevermittlung erbringen will, bedarf der Erlaubnis der zu­stän­digen Behörde. Der Gesetzge­ber sieht hier in § 34f der GewO fol­gende Unterteilung vor:

  1. Anlagevermittlung oder -bera­tung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen In­vest­ment­ver­mö­gen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Invest­mentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dür­fen (offene Investmentvermögen),

  2. Anlagevermittlung oder -bera­tung zu Anteilen oder Aktien an inländischen geschlos­se­nen In­vestmentvermögen, geschlos­senen EU-Investmentvermögen oder ausländi­schen geschlos­senen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetz­buch vertrieben werden dürfen (geschlossene Investmentver­mö­gen),

  3. Anlagevermittlung oder -beratung zu Vermögensanla­gen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes.

Entsprechend dieser Unterteilung kann eine Erlaubnis für alle Teil­bereiche oder für ein­zel­ne Teil­bereiche beantragt und erteilt wer­den. Versicherungsschutz besteht für die Bereiche, für die eine Erlaub­nis erteilt wurde.


Vermögens­schaden­haft­pflicht­versi­che­rung für Finanzanla­gen­vermitt­ler: Was kos­tet Sie?

Als Mindestversicherungssumme sieht der Gesetzgeber für die Ver­mö­gensschadenhaft­pflicht einen Betrag von 1.276.000 Mio. Euro pro Ver­si­cherungsfall bzw. 1.919.000 Mio. Euro für alle Versicherungsfälle eines Jahres vor.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über den von Ihnen benötigten Ver­sicherungsschutz.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, damit wir gemeinsam ent­schei­den können, für welche Nebentätig­kei­ten Sie besonderen Versiche­rungs­schutz benötigen und welche Deckungserweiterungen für Sie sinnvoll sind.

Sie möchten Ihre Prämie gerne im Voraus berechnen?
Haben wir Sie überzeugt?

Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf!

Erfahrungen & Bewertungen zu Domke Advice Service GmbH

Hauptverwaltung Konstanz
Niederlassung München
Niederlassung Bergisch Gladbach

SEO und Webdesign realisiert von Online Marketing Agentur ALMARON